Beiträge von Catac-Rene

+++ Die Vorbereitungen für die Saison 2019/20 laufen auf hoch Touren +++ Gesucht werden noch Piloten für die einzelnen Ligen +++ Cockpit Vergabe demnächst +++

    der montagstermin war einer der hauptgründe warum ich mich damals für diese liga entschieden habe. versteh nicht warum wir jetzt über so etwas fundamentales abstimmen sollen. jeder hat doch gewusst wann wir hier fahren als er sich angemeldet hat. lg

    Team: Haas

    Fahrer: catac-rene


    Nachdem ich ca. 6 Wochen auf Grund Urlaub etc. überhaupt nicht gefahren bin, waren meine Erwartungen nicht gerade hoch für dieses Rennen.

    In der kurzen Zeit vorm Rennen hab auch kein wirklich gutes Setup erarbeitet.


    Quali:


    War mit Platz 7 sehr zufrieden vor allem weil ich vielleicht drei Runden im nassen trainiert habe.


    Rennen:


    Ich hatte keine Ahnung wie lange die Reifen bei mir halten, geschweige wie viele Stopps ich brauchen werde. Bin dann mit den Softs gestartet und bin auf 2 Stopps gegangen.

    Start war ganz ok, da aber das Feld rund um mich alle geschlossen auf SS waren hat ich da schon meine Schwierigkeiten und hab 2 Plätze in den ersten Runden verloren.

    Leider hatte ich dann in der letzten Kurve vor der Geraden einen Dreher ab ins Grüne, der sehr viel Zeit gekostet hat. Von da an war es ein sehr passives Rennen wo ich nie wirklich einen guten Speed finden konnte wodurch auch nur der 10 Platz raus gekommen ist.


    Fazit:


    Bin in Anbetracht meiner fehlenden Vorbereitung mit dem Ergebnis nicht unzufrieden.

    Durch das wirklich schon sehr gute Fahrerfeld merkt man einfach, dass mit wenig Training es schon verdammt hart wird überhaupt in die Punkte zu kommen.


    Glückwunsch an die ersten 3!


    Lg

    rene

    Hi Wolle,

    ich habe das CSW V2, das Elite sollte etwas weniger Drehmoment haben, aber dennoch ähnlich zum V2 sein.

    Grundsätzlich sind die Fanatec Bases schon von guter Qualität und sind auch von der ganzen Rückmeldung über Fahrbahnzustand, Vibrationen, Rückstellkraft also das Fühlen den Wagens top. Jedoch hängt das stark von der jeweiligen Anwendung ab.

    Bei Assetto Corsa z.B. werden mir Sachen von der Strecke aufgelöst die ich bei F1 2017 so überhaupt nicht spüre.

    Das heißt, je mehr Simulationscharakter die Anwendung hat desto besser kommt das Fanatec zu Geltung. Somit die Frage ob für F12017 vielleicht auch ein anderes günsigeres Wheel reicht?

    Das mit der Driver Unterstützung ist leider aber auch so eine Sache! Ich hab ja bei F1 2017 immer wieder mal Lenkradausfälle, da meiner Meinung nach das Spiel keine 100% saubere Lenkradunterstützung bietet. Bei den Logitechs und Trustmasters ist das anscheinend nicht so der Fall, da ja wesentlich mehr von diesen Lenkrädern verkauft werden als Fanatecs und daher die Spieleentwickler auf diese mehr Augenmerk legen.

    Im großen und ganzen bin ich aber trotzdem sehr zufrieden mit der Base.


    Pedale hab ich die V3 von Fanatec die wirklich gut sind, kann ich nur empfehlen! Vor allem kann man den Bremsdruck super adjustieren auf die jeweiligen Vorlieben.


    Du brauchst aber für die beiden Einheiten (Wheel & Pedale) eine wirklich stabile Befestigung inkl. Rahmen. Es verbiegt dir sonst die ganze Aufnahme.


    LG

    Rene

    Mein Rennbericht zu Silverstone:


    Rene

    Haas


    Quali:

    P7


    Naja, war glaub ich meine schlechteste Startposition bis jetzt. Mein erster Versuch war eine Sicherheitsrunde die dann auch zum siebenten Platz geführt hat, da im zweiten Stint meine Lenkradprobleme wieder akut geworden sind und dadurch keine vernünftige Runde raus gekommen ist.

    Das Spiel ist echt ziemlich verbugt. :cursing: Das nervt gewaltig wenn das Lenkrad teilweise in eine Richtung zieht und manchmal kurz komplett weg ist.


    Rennen:


    DNF in Runde 1


    Ja, was soll ich sagen. Blöd gelaufen für mich.

    Ich hab mich in Kurve 4 und 5 außen neben Bernd positioniert. Leider wurde Bernd von innen getroffen und ist dann in mich rein. Da ist zwar noch nicht viel passiert aber ich konnte das Auto am ganzen Dreck da draußen nicht mehr unter Kontrolle halten und hab dann zum allen Überfluss Andi noch mit abgeräumt. Eine schöne Kettenreaktion würd ich sagen.


    Bis zum nächsten mal

    LG

    rene

    ob das mit dem vorzeitigen Aussteigen zusammen hängt, bin ich mir nicht sicher, da das erste VSC schon gekommen ist als alle noch da waren. Bin ja erst danach weg.


    Das komische an der ganzen Sache ist, dass jedes mal wenn ich Probleme mit meinen Lenkrad (es ist dann kurz blind und nimmt keine Lenkbewegungen mehr auf) bekomme, auch diese VSC Serien kommen. (Baku und gestern). Das hat zwar höchst wahrscheinlich keinen kolossalen Zusammenhang aber vielleicht sind gewisse Strecken einfach sehr verbugt.

    Meine Lenkradprobleme treten ja auch nur bei F1 auf sonst ist es mir noch nirgends aufgefallen.


    Grüße

    rene

    Rennbericht von Rene im Haas.

    Quali:

    Position 4:

    Zeit: 1:42:161 (SS)

    Mein erster Stint war eigentlich schlecht, denk ich war 7ter zu diesem Zeitpunkt oder so. Der zweite war wesentlich besser und ich konnte mich um 1,5 Sekunden steigern und somit Platz 4 einfahren.

    Rennen:

    Position 4:

    Schnellste RR: 1:45:280 (S)

    Mein Start war ziemlich mies. Ich hatte viel zu viel Wheelspin und bin dadurch gleich mal überholt worden. In den ersten 2 Kurven sind dann gleich mal die Teile von den Autos vor mir weg geflogen und Bernd ist auch in Kurve eins nach links Richtung Mauer abgebogen.

    Nach dem ersten Umlauf war ich somit dritter, da 2 Wagen (glaube Manu war dabei ) in die Box sind.

    Anfangs konnte ich noch einigermaßen mit Luk vor mir mithalten, musste aber im Laufe des Rennens immer mehr Federn lassen. Der Abstand zu Rang vier wurde aber auch größer, sodass ich zu diesem Zeitpunkt ein relativ langweiliges Rennen hatte.

    Irgendwann haben dann diese VSC Serien begonnen. Da meine hintern Reifen ab Runde 7/8 schon rund bei 40 Prozent Abnutzung waren, entschied ich mich eine VSC zu nutzen und den Boxenstopp vorzuziehen.

    Circa in Runde 16/17 hab ich die Konzentration mal kurz verloren und bin in Kurve drei im Notausgang gelandet. 15 Sekunden hat das locker gekostet bis ich wieder auf dem Kurs war. Aber ich habe

    dadurch zum Glück keine Position verloren.

    In Runde 18 dachte ich mir, dass ich auf Grund des großen Vorsprungs nach hinten von ca. 20 Sekunden einen weiteren Stopp einziehen kann falls ja doch noch ein Saftycar kommt und ich auf den SS ja deutlich schneller sein müsste als Manu vor mir auf den älteren Softs.

    Das war eine kapitale Fehleinschätzung, denn die Lücke wurde leider größer als kleiner! Irgendwie bin ich da nicht mehr richtig in die Gänge gekommen.

    Somit war nur mehr der 4te Platz drinnen.

    Tja, selber schuld!


    In Summe bin ich aber nicht unzufrieden, da ich ja auch teilweise von den Problemen der anderen Piloten profitiert habe.


    LG

    Rene

    Mein Rennbericht für Kanada:

    Rene

    Haas

    Quali:

    Position:5

    Zeit: 1:12:379 (US)

    Bei mir gings in der Quali ja schon mies los. Im ersten Turn bin ich in der 2 Schikane schon an die Mauer gekommen, somit war der erste Versuch gleich mal dahin (ein Glück dass das Rad noch dran war). Im 2ten Versuch hab ich dann in der ersten schnellen Runde zu viel abgekürzt. Nun war ich schon ordentlich unter Zugzwang, sodass ich eine Sicherheitsrunde hinlegen musste. In der dritten Runde des 2 Turns war ich zwar um einiges schneller jedoch war die Runde leider wieder ungültig somit nur Platz 5.

    Rennen:

    Position: 7

    Reifenstrategie: US, S (Wechsel in 1R), SS (20R)

    Schnellste Rennrunde: 1:13:543 (SS Runde 21)

    Mein Start war, wie immer, grade mal so noch ok (da muss ich definitiv besser werden). In Kurve zwei ist Luk relativ weit gegangen, ich war innen und dachte mir, vielleicht kannst ihn ausbeschleunigen. Etwas übermotiviert bin ich dann, wie eine Kuh aufs Gas, wodurch es mir das Heck dann aber so was von weggerissen hat und ich wie, auch nicht anders zu erwarten, in der Mauer gelandet bin.;(

    So, jetzt ging die Gaudi aber so richtig los bei mir. Durch den Dreher sind die Hinterreifen derart überhitzt, dass ich das Auto überhaupt nicht mehr auf der Strecke halten konnte. Ich habe eine Pirouette nach der anderen hingelegt bis der Frontflügel komplett weg war. Reines Glück dass die Karre nicht komplett Schrott war. Unglaublich was ich da für einen Vollholler zusammengefahren bin!

    Nach einer gefühlten Ewigkeit hab ich dann endlich die Box erreicht. Der Rückstand war nach Runde eins aber mindestens schon eine Minute auf Gilles. In meiner Panik entschied mich, warum auch immer, auf Soft zu wechseln.

    Eigentlich war das Rennen jetzt eh schon gelaufen. Ich hoffte noch auf eine Safetycarphase, die mich gerettet hätte, aber die kam nichtL. Mit dem Softreifen war das Tempo eher verhalten, womit ich mir dann langsam überlegt habe wieso ich diese Schlapfn (Reifen ;)) überhaupt aufgezogen habe, aber es war ja eh schon egal!

    Mit der Wut im Bauch versuchte ich meine grandiose erste Runde wieder ein bisschen auszumerzen und den Anschluss an das Feld wieder zu finden. Leider ist mir dabei der eine oder andere Fehler bei den Tracklimits unterlaufen, womit ich in Summe drei Zeitstrafen kassiert habe. In Runde 20 hab ich dann den Supersoft aufgezogen, da mit dem Soft keine vernünftigen Zeiten mehr möglich waren.

    Die Rundenzeiten waren jetzt zwar ok, ich konnte auch gut aufholen aber weiter wie bis Platz 7 ist es nicht nach vorn gegangen. Platz 6 wäre vielleicht noch drinnen gewesen, wenn mir nicht 2 blöde Fahrfehler in den letzten Runden passiert wären die enorm viel Zeit gekostet haben.

    Unbedingt glücklich bin ich mit dem Ergebnis nicht gerade, weil ich es komplett selbst verbockt habe!

    Hoffe es läuft beim nächsten Mal wieder besser.

    Gratulation auch an die ersten 4 Fahrer, die haben das deutlich besser gemacht.

    LG

    Rene

    So hier mein Rückblick auf mein erstes Rennen in der F1 Gaming Liga.

    Danke gleich mal für das Lob von Bernd!

    Da ich mich ja erst Samstag bei F1 Gaming Community angemeldet habe, war ich doch sehr froh gleich am Montag bei euch starten zu können. Danke nochmals dafür!

    Auf Grund der nicht gerade üppigen Vorbereitungszeit musste ich am Sonntag noch ein Setup finden um durch die 50 % Renndauer zu kommen. Hatte aber keine Ahnung wie es dann im Rennen wirklich aussieht. Bin bis dato eher kürzere Rennen gefahren. War dann positiv überrascht dass es recht gut funktioniert hat.

    Es war ja meine erste Teilnahme, darum wollte ich es grundsätzlich erst mal sicher angehen um nicht gleich beim ersten Auftritt einen Abflug hinzulegen oder bei einer Kollision dabei zu sein. Spannend war für mich natürlich auch zu sehen, wo ich mich von der Stärke her in der Liga circa einreihen werde.

    Nun zur Quali:

    Position: 5

    Rundenzeit:1:20:219 (S)

    Bin gleich mal raus und meine Strategie war eine Sicherheitsrunde ohne Risiko hinzulegen was mir auch gut gelungen ist. War glaub ich eine 1:20,4 und somit der 5 Platz womit ich sehr zufrieden war.

    Beim 2ten Versuch hab ich etwas mehr riskiert und mich um 2 Zehntel verbessert blieb aber auf der 5ten Position. Vielleicht wäre mit etwas mehr Risiko noch Platz 4 drinnen gewesen, machte aber nicht wirklich einen großen Unterschied für mich.

    Rennen:

    Position im Ziel: 3

    Schnellste Runde:1:21:625

    Geplante Strategie: S,M,M

    Gefahrene Strategie: S,M,S

    Zum Rennverlauf:

    Mein Start war ganz ok sodass ich keine Position verlor. Jedoch musste ich nach ein paar hundert Meter gleich mal vom Gas da vor mir ein ziemliches Durcheinander entstanden ist. Dabei sind rechts von mir gleich mal 2-3 Autos vorbei gewesen. In der ersten Schikane ging es dann etwas eng zu aber ich konnte mich aus den ganzen Zwischenfällen raushalten und war dann nach Kurve 3, in der außen wieder ein paar Postionen gutmachen konnte, wieder 5ter.

    Keine Ahnung wer da alles involviert war, ich tu mich da noch etwas schwer mit der Zuordnung der ganzen Leute.

    Von da weg, war mein Rennen relativ unspektakulär. Ich konnte im ersten Stint das Tempo des Vordermanns relativ gut mitgehen, hab dann aber zum Boxenstopp hin etwas abgerissen, was mich jedoch nicht weiter gestört hat da ich einfach versucht habe das Auto sicher ins Ziel zu bringen.

    Der Wagen hinter mir war zwar immer recht nah dran, aber ich musste mich nicht verteidigen und konnte mein Tempo fahren.

    In Runde 9 bin ich dann zum ersten Stopp, wo ich mich dann, als glaub ich 7ter, wieder eingereiht habe.

    Dann ging´s so dahin bis ich durch diverse Zwischenfälle vor mir auf einmal 3er war. Der Reifenverschleiß mit dem medium Reifen war relativ ok, sodass ich mich entschied den Stint etwas zu strecken und im letzten dann wieder den Soft anstatt des Mediums zu nehmen. Mit dem Soft konnte ich dann auch relativ einfach gute Rundenzeiten fahren ohne pushen zu müssen.

    Nach dem Wechsel in Runde 22 oder 23 war der Abstand nach vorne und nach hinten schon sehr groß, also ging es für mich nur mehr darum das Ergebnis heim zu fahren.

    Mit dem dritten Platz bin ich schlussendlich natürlich sehr glücklich.

    Schade dass sich die Kollegen in meinem Umfeld irgendwie das Rennen selbst versaut haben und es dadurch zu keinen wirklichen Zweikämpfen gekommen ist. Ist aber vielleicht im ersten Rennen eh besser, so konnte ich mich auf mich selbst konzentrieren.

    Summa summarum bin ich froh, dass ich für mich ganz gut mithalten kann und freu mich schon auf die nächsten Rennen.

    Grüße

    Rene